Vortrag von Prof. Dr. Alexander Koller (Rom): „Inquisition und Memoria. Berühmte ´Ausländer´ als Ketzer vor Gericht in Rom (16./17. Jh.). Chancen auf ein Nachleben?“ am 9.2. ab 18 Uhr

Der Frühneuzeitler und stellvertretende Direktor des Deutschen Historischen Institus (DHI) in Rom, Prof. Dr. Alexander Koller, ist Gast des Italienzentrums der Universität Trier und hält hier im Rahmen der IZT-Ringvorlesungden den abschließenden Vortrag des Winterzyklus. Wir freuen uns, Sie zu dieser öffentlichen und hybriden Veranstaltung einladen zu dürfen, entweder in Präsenz in Raum P13 oder […]

Lutz Klinhammer, dem in Trier geborenen Historiker und stellvertretenden Direktor des DHI Rom, wurde das italienische Äquivalent zum deutschen Bundesverdienstorden verliehen.

Lutz Klinkhammer erhielt in Rom die höchste Auszeichnung der Italienischen Republik, den „Ordine al Merito della Repubblica Italiana“. Der Zeithistoriker hat sich insbesondere durch seine Forschung zum italienischen Faschismus, zur „Achse Berlin-Rom“, zur Repubblica Sociale Italiana (1943-45) sowie für den gleichen Zeitraum zur deutschen Besatzung Italiens und dem hieraus resultierenden und sogenannten Partisanenkampf samt des […]

Gesprächsabend zu „Fernando de Rojas: La Celestina. Die Reise einer spanischen Kupplerin über Italien an die Mosel“ am 12. Januar um 18 Uhr

Den Abend der Reihe „Spanien in Trier. Gespräche zur frühen Neuzeit“ gestalten Prof. Dr. Michael Embach (Wissenschaftliche Bibliothek der Stadt Trier/Stadtarchiv), Prof. Dr. Miguel M. GarcÍa-Bermejo Giner (Universidad de Salamanca) und Prof. Dr. Folke Gernert (Universität Trier). Die Präsenzveranstaltung findet im Lesesaal der Wissenschaftlichen Bibliothek der Stadt Trier / StadtarchivWeberbach 25 statt. Interessierte sind herzlich […]

Nach den italienischen Parlamentswahlen vom September 2022 und der Amtseinführung der rechtsextremen Ministerpräsidentin Giorgia Meloni hat u.a. die Friedrich Ebert Stiftung eine kritische Bestandsaufnahme herausgegeben.

Aus diesem Anlass stellen wir euch den FES-Link zur Publikation Sofia Ventura: Giorgia Meloni und ihrePartei Fratelli d’Italia. Eine personalisierte Partei zwischen rechtsextrem und rechtsradikal (2022) zur Verfügung. Hierin wird Melonis politischer Aufstieg dokumentiert, der zugleich Einblicke in die Tradition rechtsextremer Parteien in Italien gewährt. Die Analyse der italienischen Wahl und die Entscheidung vieler Italiener:innen, […]

Online-Podiumsdiskussion (in deutscher Sprache): „Deutsches Kaiserreich und liberales Italien im Vergleich“ Montag, 16. Januar 2023, 18:00-19:30 Uhr s.t. via Zoom

Welche Potentiale bietet die aktuelle historiographische Debatte über das Deutsche Kaiserreichfür die Interpretation und Erforschung der Geschichte Italiens und Deutschlands in der zweitenHälfte des ‚langen‘ 19. Jahrhunderts? Wie demokratisch waren das Deutsche Kaiserreich unddas liberale Königreich Italien? Was gewinnen wir, wenn wir heute kulturgeschichtliche Na-tionsnarrative dekonstruieren und gesellschaftliche Gegensätze wie die Kulturkämpfe oder bür-gerkriegsähnliche Auseinandersetzungen […]

Am Samstag den 14. Januar 2023 richtet das IZT in Kooperation mit IIC Stuttgart von 9:30-12:30 Uhr die Online-Matinée zum Film „Gesù di Nazareth“ von Franco Zeffirelli aus.

Teilweise in deutscher und teilweise in italienischer Sprache referieren und anderen Dr. Tatiana Bisanti von der Universität des Saarlandes, Prof. Dr. Hans-Georg Gradl von der Theologische Fakultät Trier, Dott.ssa Laura Mautone des Italienzentrums der Universität Stuttgart, Dr. Mara Onasch des Italienzentrums der Universität Trier sowie Dr. Dr. Barbara Gabriella Renzi von der Fachhochschule Köln und dem IIC […]

Am 8.12. diskutieren im Karl Marx Haus die Historiker Klaus Pumberger und Francesco Leone nach einer einleitenden Videobotschaft der Autorin Chiara Valentini deren 2022 auf Deutsch erschienene Biographie zu Enrico Berlinguer

Das Italienzentrum der Universität Trier und das Karl Marx Haus Trier laden alle Interessierten zu der hybrid organisierten Kooperationsveranstaltung ein, die kommenden Donnerstag um Punkt 18:00 im Karl Marx Haus (Verwaltungsgebäude in der Brückenstraße 5) beginnt. In der Pressemitteilung des Karl Marx Hauses wird zu dem charismatischen Demokrat und Kommunist Berlinguer wie folgt ausgeführt: Der […]

Italien Digest_November´22

1. Das Italienzentrum der Universität Trier informiert auf der Startseite seiner Homepage je unter „Programm“ über einige aktualisierte Veranstaltungen mit dem IIC Stuttgart und die Ringvorlesung des Wintersemesters. 2. Am 8. Dezember veranstaltet das Italienzentrum der Universität Trier im Rahmen der Vortragsreihe und diesmal in Kooperation mit dem Karl-Marx-Haus eine Podiumsdiskussion und Buchpräsentation, zu der […]

Am 24.11. hält ab 18:15 die Historikerin Sofia Miola aus Udine als Gast des Italienzentrums auf Italienisch den hybriden Vortrag: L’ ascesa delle donne nelle culture politiche dell’estrema destra. Viaggio nel rapporto fra donne ed estrema destra dagli anni 70 a oggi

Die an der Universität Pavia affiliierte Historikerin Sofia Miola ist im Rahmen ihrer Promotion als Stipendiatin für einen zweimonatigen Forschungsaufenthalt bis Dezember 2022 über das IZT in Trier zu Gast. Ihr Vortrag im Rahmen der IZT-Ringvorlesung knüpft wunderbar an den letzten Vortrag von Andrea De Petris zu den italienischen Parlamentswahlen im September 2022 und der […]

Am Donnerstag den 17.11. hält Prof. Dr. Andrea De Petris (Rom) ab 18:15 den hybriden Vortrag: Italien nach der Wahl: Was ist (wirklich) passiert und was lässt sich daraus für die Zukunft ableiten? Erläuterungen, Analysen und zukunftsweisende Überlegungen?

Andrea De Petris ist habilitierter Politologe und Dozent an der Università degli Studi Internazionali (UNINT) in Rom sowie Wissenschaftlicher Direktor am Centrum für Europäische Politik (CEP). Im Rahmen der Ringvorlesung unseres Italienzentrums hält er einen Vortrag zu den im September 2022 in Italien stattgefundenen Wahlen und der kürzlich vollzogenen Regierungsbildung durch die ultrarechte Politikerin Giorgia […]